Dr. Christoph P. von Laufenberg ist Associate im Litigation & Trial Department im Münchner Büro von Latham & Watkins und Mitglied der Praxisgruppe White Collar Defense & Investigations.

Herr von Laufenberg berät Mandanten bei nationalen und internationalen Schiedsverfahren und Prozessen vor deutschen Gerichten, einschließlich Massenklagen, Streitigkeiten im Gesundheitssektor und der Finanzbranche sowie anderen komplexen Handelsstreitigkeiten. Er vertritt sowohl nationale und internationale Unternehmen als auch Privatpersonen.

Darüber hinaus berät Herr von Laufenberg Unternehmen zu verschiedenen Compliance-bezogenen Fragestellungen, z. B. die Durchführung interner Untersuchungen, die Implementierung und Entwicklung von Compliance-Managementsystemen und Maßnahmen zur Risikominimierung sowie die Durchführung von Compliance-Due-Diligences in Verbindung mit M&A-Transaktionen oder als eigenständige Projekte.

Er verfasst regelmäßig Artikel zu den Themen Kartellrecht, Compliance, White Collar und Enforcement-Problemen, insbesondere in Bezug zum US-Recht, zuletzt “DOJ will Chief Compliance Officer stärken – SEC schlägt neue Vorschriften zum „Greenwashing“ vor” (CCZ, Corporate Compliance Zeitschrift, August 2022).

Vor seiner Tätigkeit als Associate bei Latham arbeitete Herr von Laufenberg als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Passau und Visiting Researcher an der Universität Oxford. Er promovierte zum Thema „Kartellrechtliche Konzernhaftung“ und war vor und während seines Referendariats in renommierten internationalen Wirtschaftskanzleien auf dem Gebiet des Kartellrechts und der Corporate Governance tätig.

Bar Qualification

  • Rechtsanwalt (Germany)

Education

  • Second German State Exam, Higher Regional Court, Munich, 2018
  • Dr. iur., University of Passau, 2017
  • First German State Exam, University of Passau, 2014

Languages Spoken

  • German
  • English
  • French
  • Russian